Narzissmus? Wenn der Partner die Freunde ablehnt

Jeder Mensch braucht gute Freunde. Die meisten Menschen pflegen ihre Freundschaften über viele Jahre, sind bereits durch dick und dünn miteinander gegangen. Oder wüssten zumindest, genau das würden sie füreinander tun. In so mancher Beziehung sind die guten Freunde allerdings nicht gerne gesehen. Und so mancher Mann, so manche Frau klagt offen darüber, dass Partnerin oder Partner die Freunde offen ablehnt und sogar nach und nach vergrault. Woran kann das liegen und was kann man tun?

Das ist kein typisch männliches oder weibliches Problem

Sondern ein narzisstisches! Dafür muss nicht unbedingt eine NPS vorliegen (eine narzisstische Persönlichkeitsstörung): Manche Menschen haben „nur“ ein paar narzisstische Eigenarten, die können Partner oder Partnerin das Leben aber bereits zur Hölle machen. Jetzt sollten wir noch über die Frage sprechen, warum ein Mensch so etwas überhaupt tut. Warum werden (oder wurden) deine Freunde abgelehnt? Vielleicht sogar vergrault?

Narzissten möchten ihr Objekt der Begierde gerne für sich alleine haben. Zum einen, weil es dann keine Zeugen gibt für eventuell nicht so nettes Verhalten. Zum anderen, weil ein einsamer Partner zunehmend wehrloser wird. Wer ganz alleine auf dieser Welt ist und nur noch seinen Partner hat, wird immer abhängiger und hilfloser in allen möglichen Belangen. Und solltest du dir ein Exemplar aus dem Hut gezogen haben, das dich auch noch mit offensichtlicher Freude schlecht behandelt, bedeutet das für dich: Du hast weder Zeugen, noch Beistand. Du hast in diesem Fall nicht mal jemanden an deiner Seite, der deine eigene Wahrnehmung in allen möglichen Dingen bestätigt, und das kann im Umgang mit einem narzisstischen Partner fast schon überlebenswichtig sein: Von verdrehter Wahrnehmung erzählen viele Menschen, die einen narzisstischen Partner hinter sich gelassen haben. Von schlimmstem Gaslighting!

Ohne Freunde hast du niemanden, zu dem du dich retten kannst. Du vereinsamst mehr und mehr, bist zunehmend von deinem Partner abhängig, weil er der einzige ist, der überhaupt noch Zeit mit dir verbringt – oder verbringen sollte? Ohne Freunde zu leben – das ist schon in funktionierenden Partnerschaften absolutes Gift. In einer Beziehung mit einem Narzissten ist es die Hölle.

Wer dich stärkt, muss weg!

Wenn dein Partner grundsätzlich all deine Freundschaften mies macht, dir alle deine Freunde und Freundinnen nach und nach vergrault, solltest du ganz schnell das Weite suchen. Da brauchst du nicht mal nach Motiven fragen, denn welche anderen Motive könnte es geben, außer dass er/sie dich für sich ganz alleine haben will? Ohne Rücksicht auf all das, was das für dich bedeutet?

Ganz besonders negativ fallen einem Narzissten Freundschaften zum anderen Geschlecht auf. Wenn du eine Frau bist und eine superschöne Freundschaft mit einem anderen Mann pflegst, wird das dein narzisstischer Partner nicht dulden. Bist du ein Mann und hast eine beste Freundin, wird die Narzisse in deinem Leben das ebenfalls nicht einfach so hinnehmen. Konkurrenz muss immer weg!

Auch besonders starke Menschen, die sehr autark im Leben stehen und dir eine Anlaufstelle sein könnten, falls es dir mal richtig mies geht, sind nicht gerne gesehen. Wenn dir in schweren Krisenzeiten, die der Narzisst / die Narzisse in deinem Leben verursacht hat, jemand zur Seite steht und dir sogar aktiv dabei helfen kann, diesen Menschen zu verlassen oder dir zumindest massiv den Rücken stärkt – dann muss dieser Mensch auch weg!

Generell müssen bei Narzissten so ziemlich alle weg, die im Zweifel an deiner Seite stehen könnten. Auch die Kumpels oder Freundinnen, mit denen du jahrelang ausgegangen bist, müssen weg. Ausgehen ist nämlich nicht mehr drin. Und weil sich das die wenigsten Menschen verbieten lassen, sorgen narzisstische Partner dafür, dass es solche Kumpels oder Freundinnen nicht mehr gibt in deinem Leben.

Welcher Taktiken bedienen Narzissten sich, um Freunde zu vergraulen?

Gute Frage, die sind unterschiedlich und hängen von der Situation ab:

  • Das Spinnen von Intrigen ist eine Methode, um deine Freunde zu vergraulen. Wenn du dich mit allen zerstreitest, kann der Narzisst in deinem Leben sogar hinterher noch glaubhaft versichern, dass DU es ja bist, die „immer mit allen Streit hat“.
  • Er/sie lässt kein gutes Haar an deinen Freunden. Das bringt dich zumindest zu Anfang noch in eine ständige Verteidigungsposition. Das Ende vom Lied ist, dass ihr euch ständig streitet und manipulative Narzissten nutzen solche Streitsituationen, um in genau diesen Situationen klar zu machen: Wir hätten eine total schöne Beziehung miteinander, wenn du nicht ständig hinter deinen Freunden stehen würdest. Das Ergebnis ist eine Art „Zermürbung“ und je öfter diese Methode eingesetzt wird, je heftiger die Streitsituationen sind, umso schneller erreicht der Narzisst sein Ziel – und du löst dich selbst. Keine Frage, dass du auch das irgendwann mal vorgeworfen bekommst: „Ich? Ich hatte nie was gegen deine Leute, du selbst hast dich doch von denen losgesagt!“
  • Ganz offensichtliche Unfreundlichkeit deinen Freunden gegenüber: Narzissten (männlich wie weiblich) können schon durch ihre Art des Umgangs mit deinen Freunden dafür sorgen, dass diese sich bei euch zu Hause oder in eurer Gesellschaft nicht mehr wohl fühlen. Fazit ist, sie kommen irgendwann nicht mehr, wollen nicht mehr mit euch zusammen ausgehen. Möchten sich lieber alleine mit dir treffen, aber das verhindern narzisstische Partner ganz clever, indem sie sich dranhängen oder dir übelste Vorwürfe machen, weil du sie alleine lässt. Die meisten Freundschaften erledigen sich übrigens auf genau diesem Weg. Und auch hier bist du am Ende selbst schuld: Hat er/sie jemals von dir verlangt, dass du dich von deinen Freunden löst? Wenn die sich bei euch zu Hause nicht wohl fühlen, nicht mehr kommen wollen, mit euch nicht mehr weggehen wollen, was kann er/sie denn dafür? Deine Leute sind einfach komisch. Und das ist deine Schuld, denn du hast nur komische Leute um dich herum.
  • Letztendlich – und auch schon erlebt: Der Narzisst in deinem Leben macht sich bei deinen Freunden zum Opfer. Deine Freunde erfahren, was du für ein Miststück bist, wie er/sie unter dir zu leiden hat und dass du beiweitem nicht so nett bist, wie du immer tust. In solche Erzählungen fließt dann gerne mal ein Hinweis auf irgendeine, völlig aus dem Zusammenhang gerissene Äußerung ein, die du vielleicht irgendwann mal zu diesem Menschen von dir gegeben hat – und so sind es die Freunde, die sich von sich aus zurückziehen. Ziel erreicht! Das ist dann auch deine Schuld: „Gut, dass die endlich mal gemerkt haben, wie du so bist!“
  • Du hast keine Zeit mehr für deine Freunde – weil die narzisstische Person in deinem Leben dafür sorgt. Du bist verabredet? Ausgerechnet heute, wo es ihm/ihr so schlecht geht? Wetten, dass du deine Verabredung absagst? Immer und immer wieder? Gerade die Zeit zu Anfang einer Beziehung wird ganz intensiv genutzt, um auf diesem Weg die Freundschaften zum erliegen zu bringen. Die Zeit am Anfang einer Beziehung ist die Zeit, an der man ja selbst am liebsten jede freie Minute mit seinem neuen Partner verbringen will. Später wird es allerdings heißen: „Ich habe das nie von dir verlangt, das waren deine eigenen Entscheidungen.“

Denken sie das alles wirklich so ganz bewusst?

Ich glaube nicht. Nach meinen Beobachtungen ist es einfach nur so, dass Narzissten keine Götter neben sich dulden. Ich glaube nicht, dass sie ganz bewusst ihre Partnerinnen oder Partner von anderen Menschen isolieren um freie Bahn zu haben und sich benehmen zu können wie die Axt im Walde. Sie halten sich ja für perfekt. Nach meiner Beobachtung ist es einfach nur so, dass sie nicht teilen wollen, mit nichts und niemandem, schon gar nicht die narzisstische Zufuhr in Form von Aufmerksamkeit, Liebe, Fürsorge. Jede Freundin, jeder Freund an deiner Seite, nimmt dem Narzissten in deinem Leben ein bisschen was weg. Teilen können – das haben sie nie gelernt und das wollen sie auch nicht. Du hast dich für diesen einen Menschen entschieden und jetzt will er oder sie von dir alles haben. Da darf nichts mehr übrig bleiben für andere Menschen, damit können sie einfach nicht umgehen. Meine persönliche Meinung: Dass es ganz praktisch ist, wenn du ganz alleine dastehst auf dieser Welt und außer diesem Menschen niemanden mehr hast, ist a) etwas, was sie dir irgendwann vorwerfen können: „Du bist so scheiße, dass du nicht mal Freunde hast!“ Oder b) den Nutzen, den dieser Umstand für sie hat, auch erst später erkennen, wenn sie dich mit ihrem Verhalten zur Verzweiflung treiben – und niemand da ist, der ihr Verhalten infrage stellt und dir zur Seite steht.

Und dann gibt es noch die ganz normalen Dinge

Die überall passieren: Dein Partner mag eigentlich all deine Freundinnen oder Freunde. Da ist aber eine einzige Person, die er oder sie auf den Tod nicht ausstehen kann. So was kommt vor. Nicht jeder Mensch kann jeden mögen. Das sollte man tolerieren und hat nichts mit Narzissmus zu tun. Aber vielleicht lohnt es sich, in einer solchen Situation mal nach den Motiven zu fragen. Manchmal stecken einfach Ängste dahinter. Wenn der beste Kumpel eines Mannes ein Weiberheld ist, fällt es einer Frau vielleicht schwer zu glauben, dass der eigene Mann keinen Mist baut, wenn er mit diesem Kumpel ausgeht. Auch gegen Antipathie ist niemand gewappnet und manchmal kann man sie nicht einmal begründen. Daher finde ich es nicht besorgniserregend, wenn ein Partner eigentlich alle Freunde oder Freundinnen akzeptiert, und nur mit einem einzigen Menschen ein Problem hat. Letztlich sollte man über so was sprechen und findet vielleicht Kompromisse im Umgang mit diesem Problem.

Aber lass dich um Himmels Willen nicht isolieren

Du hattest schon vor dieser Beziehung ein Leben. Dazu gehörten Hobbys, die du vielleicht mit Freunden zusammen ausgeübt hast. Dazu gehören eben diese Freunde. Dazu gehört deine Familie, dein Arbeitsplatz, alles was dich ausmacht. Narzisstischer Missbrauch beginnt immer schleichend und breitet sich immer mehr aus. Die Isolierung des Opfers beginnt meist schon relativ kurz nach oder sogar noch während der Kennenlernphase und das passiert so subtil, dass es dir erst sehr viel später auffällt – vielleicht zu spät. Oft einfach nur durch dieses „oh bitte, ich kann nicht ohne dich sein, bleib doch heute bei mir!“ Lass bitte keine Verabredungen sausen, nur weil es einen neuen Partner oder eine neue Partnerin in deinem Leben gibt.

Und bitte achte auf so was!

Es beginnt mit deinen Freunden. Eine narzisstische Person wird auch vor deiner Familie nicht Halt machen. Stück für Stück verlierst du dein soziales Umfeld, wenn du nicht sehr genau auf so was aufpasst. Dann stehst du alleine da. Die narzisstische Person hat freie Bahn und kann sich fast alles erlauben, weil du dich immer schwächer und einsamer fühlst. Weil du dich auch immer schlechter fühlst, dadurch, dass du so alleine bist. Du wirst dich automatisch noch mehr auf deinen narzisstischen Partner konzentrieren. Alles tun, um ihn oder sie glücklich zu machen, denn nur dann wirst du einigermaßen Harmonie in eurem gemeinsamen Leben erreichen. Bingo – freie Bahn für den Narzissten. Lass es nicht so weit kommen.

Bild: pixabay.com

Fotograf: Anemone123